Ossobucco mit Wintergemüse

Unser persönliches Hightlight für ein Weihnachtsessen ist ein saftiges Ossobucco mit viel geschmortem Gemüse wie Pastinaken, Kürbis und Rüebli.


Vor- und zubereiten: ca. 30 Min.

Schmoren: ca. 1¼ Std.



4 Kalbshaxen (je ca. 250 g)

1 TL Salz

wenig Pfeffer

Öl zum Braten

2 EL Weissmehl

1 Zwiebel, grob gehackt

1 Knoblauchzehe, in Scheiben

300 g Pastinaken, in Würfeln

200 g Kürbis (z.B. oranger Knirps), in Würfeln

200 g bunte Rüebli, in Würfeln

1 TL Edelsüss-Paprika

2 EL Tomatenpüree

2 dl Rotwein

1 TL Fleischbouillonpulver

1 Dose Pelati (ca. 400 g)


1 Bund glattblättrige Petersilie, fein geschnitten

½ Bio-Zitrone, nur abgeriebene Schale

¼ TL Salz


1. Die Haut der Kalbshaxen ringsum etwas einschneiden, würzen. Öl in einem Brattopf heiss werden lassen. Haxen im Mehl wenden, überschüssiges Mehl abschütteln. Haxen portionenweise beidseitig je ca. 2 Min. anbraten, herausnehmen. Zwiebel und alle Zutaten bis und mit Paprika in derselben Pfanne andämpfen. Tomatenpüree kurz mitdämpfen. Wein, Bouillonpulver und Pelati beigeben, aufkochen. Hitze reduzieren, Haxen wieder beigeben, bei kleiner Hitze zugedeckt ca. 1¼ Std. schmoren.


2. Petersilie mit Zitronenschale mischen, salzen. Gremolata dazu servieren.



Betty Bossi Tipp: Dazu passt Polenta, Risotto, Nudeln.


Miele Tipp: Ossobucco im zugedeckten Bräter auf der untersten Rille des auf 160 Grad (Heissluft Plus) vorgeheizten Ofens ca. 1½ Std. schmoren.
Für die Polenta als Beilage diese im Dampf zubereiten. Dafür 1 l Flüssigkeit, halb Boullion halb Milch, bei 100 Grad im Dampf 3 Min. erhitzen. 250 g Maisgriess dazugeben und 22 Min. bei 100 °C garen, in der Halbzeit gut durchrühren.

Mehr zum Thema