Lachs-Blinis

Fischliebhaber, aufgepasst! Diese Häppchen haben es in sich. Der geräucherte Lachs passt super zu den Kapern, Oliven und den selbstgemachten Blinis.


Vor- und zubereiten: ca. 30 Min.

Aufgehen lassen: ca. 1 Std.


Ergibt 8 Stück


1 Gschwellti (fest kochende Sorte) vom Vortag, fein gerieben (ergibt ca. 40 g)

80 g Mehl

20 g ungesalzene geschälte Pistazien, fein gehackt

½ TL Salz

1 Prise Zucker

¼ Würfel Hefe (ca. 10 g), zerbröckelt

½ dl Milch

1 EL Crème fraîche

1 frisches Eigelb

1 EL Butter, weich


1 rote Zwiebel, in Schnitzchen

2 EL Zitronensaft


1 frisches Eiweiss

1 Prise Salz

Bratbutter zum Backen


120 g geräucherter Lachs, die Hälfte grob geschnitten, Rest beiseite gelegt

1 EL Kapern, abgetropft, grob gehackt

1 EL entsteinte grüne Oliven, grob gehackt

1 EL glattblättrige Petersilie, grob geschnitten

4 EL Crème fraîche


1. Gschwellti und alle Zutaten bis und mit Hefe in einer Schüssel mischen. Milch und alle Zutaten bis und mit Butter beigeben, mit einer Kelle gut verrühren, Teig zugedeckt ca. 1 Std. aufgehen lassen.


2. Zwiebel und Zitronensaft mischen, ca. 30 Min. ziehen lassen.


3. Eiweiss mit dem Salz steif schlagen, sorgfältig unter den Teig ziehen. Wenig Bratbutter in einer beschichteten Bratpfanne heiss werden lassen, Hitze reduzieren. Je ca. 1½ EL Teig in die Pfanne geben, zu 4 Blinis von je ca. 7 cm Ø formen, beidseitig je ca. 1½ Min. backen, warm stellen. Mit dem restlichen Teig gleich verfahren.


4. Geschnittenen Lachs mit Kapern, Oliven und Petersilie mischen, mit Crème fraîche auf den Blinis verteilen. Zwiebel abtropfen, mit dem restlichen Lachs darauf verteilen.



Lässt sich vorbereiten: Blinis und Zwiebel ca. ó Tag im Voraus zubereiten, separat zugedeckt kühl stellen. Blinis vor dem Servieren warm werden lassen.

Mehr zum Thema