Schaumgebäck

Ganz wichtig beim Weihnachtsfest ist die Tischdeko! Zusammen mit Nom-Nom.ch haben wir süsses Schaumgebäck konzipiert, das Deinen Gästen nicht nur optisch, sondern auch geschmacklich gefallen wird! Hier gehts zum Rezept:


Vor- und zubereiten: ca. 20 Min.

Trocknen: ca. 2 Std.


3 grosse Eiweiss (120g)

1 Prise Salz

½ TL Weinstein-Pulver

240 g Zucker, fein

¾ TL Speisestärke

½ TL Vanille-Extrakt


  1. Den Ofen auf 120 °C vorheizen. Die Eiweisse mit dem Salz in eine Schüssel geben. Mit dem Handmixer ca. 2 Minuten schaumig schlagen.
  2. Das Weinsteinpulver zugeben und ca. 30 Sekunden weiterschlagen bis der Eischnee fest aber nicht zu trocken ist.
  3. Den Zucker mit der Speisestärke in einer Schüssel vermischen.
  4. Die Zuckermischung während dem Mixen Löffelweise zum Eischnee rieseln lassen. Ungefähr 2-3 Minuten weiterschlagen bis die Masse fest wird, glänzt und sich der Zucker aufgelöst hat. Zum Schluss den Vanille-Extrakt untermischen.
  5. Die Baisermasse in einen Spritzbeutel mit 1,5 cm Tülle füllen.
  6. Zwei Bleche mit Backpapier belegen. Die Masse in Tropfen von ca. 3 cm Durchmesser auf die Bleche spritzen. Den Spritzsack dabei zügig nach oben ziehen, damit sich schöne Spitzen bilden.
  7. Beide Bleche in den Ofen geben. Die Temperatur auf 100 °C zurück schalten. Ungefähr 1½ bis 2 Stunden im Ofen trocknen lassen. Sie sind fertig, wenn es beim vorsichtigen Klopfen auf der Unterseite hohl klingt. Den Ofen ausschalten und die Baisers im Ofen auskühlen lassen.


Miele Tipp: Schaumgebäck bei Heissluft Plus mit Crisp Funktion trocknen lassen. Dazu den Ofen auf 100 °C Heissluft Plus aufheizen, auf 80 °C Heissluft Plus zurückschalten und Schaumgebäck trocknen lassen.

DIY-Tipp: Schaumgebäck mit dunkler Schokolade und Zuckerperlen dekorieren. Dazu 100 g dunkle Schokolade im Wasserbad schmelzen und das Schaumgebäck zuerst in die Schokoladenglasur, dann in die Zuckerperlen tunken.


Dieses Rezept wurde in Zusammenarbeit mit Nom-Nom.ch konzipiert.

Mehr zum Thema