Bärlauch-Ravioli mit Morcheln

Wir zeigen Euch, wie Ihr perfekte Ravioli mit Bärlauch, Morcheln und Spargeln zuhause nachkochen könnt!


Vor- und zubereiten: ca. 50 Min.


Ergibt 28 Stück


250 g Magerquark

50 g geriebener Sbrinz

40 g Bärlauch, fein geschnitten

4 EL gemahlene Haselnüsse

½ TL Salz

wenig Pfeffer


4 Rollen Pastateig

1 Ei, verklopft


Salzwasser, siedend

1 EL Olivenöl


1 EL Olivenöl

500 g grüne Spargeln, unteres Drittel geschält, schräg in Scheiben

30 g getrocknete Morcheln, eingeweicht, halbiert, gut gewaschen, abgetropft

½ TL Salz

wenig Pfeffer

1 EL trockener weisser Vermouth (Noilly Prat)

3 EL glattblättrige Petersilie, fein geschnitten


1. Quark und alle Zutaten bis und mit Pfeffer mischen.


2. Teige entrollen, längs halbieren. Bärlauchmasse vierteln, in je 7 Portionen mit gleichmässigem Abstand auf vier Teigstreifen verteilen. Freie Teighälften mit wenig Ei bestreichen, über die Füllung legen, Kanten gut andrücken, dabei eingeschlossene Luft herausdrücken. Ravioli mit einem gezackten Ausstecher (ca. 7 cm Ø) ausstechen.


3. Ofen auf 60 Grad vorheizen, Teller und Platte vorwärmen. Ravioli portionenweise im knapp siedenden Salzwasser ca. 5 Min. ziehen lassen, mit einer Schaumkelle herausnehmen, abtropfen, warm stellen.


4. Öl in einer beschichteten Bratpfanne heiss werden lassen. Spargeln und Morcheln bei mittlerer Hitze ca. 10 Min. rührbraten, würzen. Noilly Prat und Petersilie beigeben, mit den Ravioli auf den vorgewärmten Tellern anrichten.



Betty Bossi Tipp: Pastateigreste klein schneiden, in heissem Öl kurz braten. Diese als Streusel über die Ravioli oder als Croûtons über einen Salat streuen. Statt Bärlauch Rucola oder Basilikum verwenden. Frische Morcheln, gut gewaschen, abgetropft, verwenden, mit den Spargeln zugedeckt ca. 10 Min. köcheln. 


Miele Tipp: Spargel im Dampfgarer für 1 Min. bei 100 Grad blanchieren. 

Mehr zum Thema